, ,

DEUS WS4 Akkutausch – kein Hexenwerk

3+

Wenn ein XP Deus in die Jahre kommt kann es auch schon mal vorkommen das ein Akku seine Kapazität verliert. Im Schnitt kann man bei mehr oder weniger regelmäßigen Betrieb von einer durchschnittlichen Akkulebensdauer von 4-6 Jahren ausgehen.

Das Wechseln des Akkus in der RC-Fernbedienung ist einfach und bedarf eigentlich keiner nähren Betrachtung. Über den Wechsel des Akkus in den Suchspulen gibt es von XP ein eigenes Video. Nur der WS4 Funkkopfhörer fristet in Punkto Erklärung ein einsames Dasein.

Daher haben wir hier in einer Bilderserie mal festgehalten wo es drauf ankommt und was zu beachten ist.

Zunächst wird das Empfangsmodul vom Kopfhörerbügel-Träger abgeschoben, dazu ggf. in die Bedienungsanleitung sehen.

Bild 1 – Hier sieht man die mit einem Messer freigelegte, bis dahin versteckte Kreuzschlitzmutter.

Bild 2 – Die Ansicht nach Abnehmen des Gehäusedeckels

Bild 3 – Ansicht des Akkus zwischen den beiden Platinen. Die beiden Flachbandkabel brauchen zum Austausch des Akkus NICHT gelöst werden. Allerdings sollte der umlaufende Gummidichtring (oben im Bild) entfernt werden, anders kann man sonst auch kaum arbeiten…

Bild 4 – Detailansicht der Steckverbindung des Akkus – Diese wird vorsichtig mit einem kleinen Schraubenzieher getrennt. Dabei kann man mit Feingefühl ruhig etwas am Kabel ziehen. Der Stecker hat eine (kleine) Führungsnase und passt auch nur in dieser Position wieder rein.

Beim Ausbau des alten Akkus ist zu bemerken das dieser mit einem doppelseitigen Klebeband fixiert ist. Der Akku muss daher mit sanfter Gewalt von der Trägerplatine gelöst werden. Dazu bitte KEINEN Schraubenzieher oder ähnlich scharfe Werkzeuge verwenden!

Bild 5 – der abgestöpselte und ausgebaute alte Akku. Jetzt wird der neue Akku an gleicher Stelle eingebaut (vorher Schutzfolie des Klebestreifens abziehen) und wieder eingesteckt. Danach geht der WS4 automatisch an. Wir empfehlen den WS4 bis zum Ende der Reparatur abzuschalten.

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Dabei darauf achten dass das Anschlusskabel des Akkus wieder zwischen den Platinen verschwindet und nicht an der Seite der Platinen rausschaut. Ansonsten hat man später das Problem das der Gummidichtring nicht gleichmäßig abdichtet.

Bild 6 – so sollte es nach dem Austausch aussehen. Jetzt wieder den Gehäusedeckel drauf, verschrauben und – fertig ist!

Schlusstipp: Ich erlebe es immer mal wieder das Kunden innerhalb der Garantiezeit ihres Deus einen neuen Akku ordern. Dazu kann ich nur folgendes anmerken:

  1. Sind immer noch zwei Jahre Garantie auf alle Akkus des XP und ORX System und der XP Pinpointer
  2. Es ist völlig untypisch das ein Deus-Akku nach weniger als drei Jahren den Geist aufgibt! Wer das an seinem Gerät feststellt sollte sich vor dem Austausch (auf eigene Kosten) vielleicht mal mit seinem Händler in Verbindung setzen um zu klären warum der Akku keine Kapazität mehr hat. Zur No-Coil Problematik die damit auch eng verwoben ist haben wir ja schon einen ausführlichen Beitrag geschrieben.


In eigener Sache…….

Ich verdiene meinen Lebensunterhalt in erster Linie mit dem Verkauf von Metalldetektoren und Zubehör. Mein Ziel ist es jedoch auch, möglichst umfassende Informationen für Sondengänger und Sondengänger-Anfänger zu geben und auch die angebotenen Produkte so transparent wie möglich darzustellen und damit fundierte Informationen jenseits von Werbeversprechen und rein technischen Informationen zu bieten. Wenn Ihr meine Arbeit auch für zukünftige Projekte unterstützen möchtet, freue ich mich über Euren Einkauf im Shop.