Begriffserklärung
Immer wieder fragen mich Kunden, für was ein Spulenschutz sinnvoll oder gut ist.
Der Spulenschutz ist definitiv nicht als Transportschutz gedacht, wie es häufig angenommen wird.
Der Spulenschutz dient in aller erster Linie zum Schutz der Suchspule gegen Beschädigung und zur Werterhaltung.

Was kann passieren, wenn kein Spulenschutz verwendet wird?
Es kommt recht häufig vor, dass man mit der Suchspule gegen Hindernisse stößt, teilweise sehr unsanft. Ob Steine, Holz oder einfach sehr harte Erde – es genügt ein kräftiger Schlag auf die Kante der Suchspule und DAS kann es dann gewesen sein! Eine Reparatur ist im Regelfall nicht möglich und der Austausch der Suchspule ist unerlässlich und natürlich auch teuer – zumindest deutlich  teurer als ein Spulenschutz!

Detailaufnahmen von Garrett ACE-Suchspulen die ohne Spulenschutz benutzt wurde

Detailaufnahmen von Garrett ACE-Suchspulen die ohne Spulenschutz benutzt wurde

Was führt letztendlich zum Ausfall?
Eine Suchspule besteht in der Regel aus dem Spulenkörper (Kunststoff), dem eingelegtem Spulenwickel (bei VLF-Detektoren sind das mindestens 2), einer Vergussmasse, um den Spulenwickel zu fixieren und einer Abschirmschicht auf der Innenseite des Spulenkörpers, sowie diverser elektronischer Bauteile und Kabel.

 

Beschädigter Spulenkörper

Beschädigter Spulenkörper

Wenn nun durch das Anstoßen Teile der Vergussmasse wegplatzen, kann es zu einer Haarrissbildung zwischen dem Spulenkörper und der Vergussmasse kommen. Dieser ist extrem schmal aber hat dadurch kapillare Eigenschaften, wodurch Feuchtigkeit (Wasser) eingesogen werden kann.
Wenn das passiert kann es im schlimmsten Fall dazu führen, dass die Feuchtigkeit mit der Abschirmschicht in Berührung kommt. Wenn jetzt eine Verbindung zwischen dieser Abschirmschicht und einem leitfähigen Untergrund (nasses Gras, feuchte Erde, nasse Blätter, etc.) entsteht, kommt es unweigerlich zu kleinen Kurzschlüssen die sich im Detektor als springendes Ton- oder Anzeigesignal bemerkbar machen, ähnlich so wie wenn ganz viele Objekte dicht beieinander liegen und detektiert werden, nur das in dem Fall nicht mit einem „Fund“ zu rechnen ist.

Was macht der Spulenschutz?

Der Spulenschutz schützt die Kanten und die Unterseite der Suchspule und verhindert die oben beschriebenen Beschädigungen, außerdem dient er zum Werterhalt (wichtig beim Wiederverkauf) UND beugt Garantie – und Kulanzablehnungen innerhalb der Gewährleistungszeit beim Händler vor!

Hat der Spulenschutz Auswirkung auf die Suchtiefe oder andere negative Eigenschaften?
Ein klares NEIN! Unter der Voraussetzung dass man  den Spulenschutz der Hersteller verwendet!
Theoretisch kann man sich einen Spulenschutz auch selbst herstellen, jedoch darf dabei keinesfalls ein leitender Stoff verwendet werden, als Beispiel – Carbon (Kohlefaser). Auch darf das verwendete Material nicht zu dünn oder zu nachgiebig sein. Panzertape & Co. ist deswegen völlig ungeeignet!

Was gibt es sonst noch zu beachten?
Es sei noch angemerkt, dass der Spulenschutz „abnehmbar“ bleiben muss!
Also bitte nicht – gut gemeint – mit Silikon oder ähnlichem Kleber fest auf der Suchspule befestigen.
Im Laufe der Suche sammelt sich Erde und Feuchtigkeit zwischen Spulenunterseite und dem Spulenschutz, dies kann nachhaltig zu Störungen und/oder Reichweitenverlusten führen. Der Spulenschutz sollte deshalb öfters abgenommen und gereinigt werden (Spulenunterseite und Spulenschutzinnenseite), in jedem Fall wenn auf sehr erdigem oder sandigem Untergrund gesucht wurde.

Für meine Suchspule wird kein Spulenschutz angeboten – was kann ich machen?
In diesem Fall rate ich dazu, zumindest die Außenseiten (Kanten) der Suchspule gegen Beschädigungen zu schützen.
Hierzu eignet sich Gummiprofilband in L-Form, welches (ausnahmsweise) mit Sekundenkleber an der Außenkante und Teil der Spulenunterseite fixiert wird. Das Profil braucht nicht komplett rundherum geklebt werden. Die seitlichen Ränder – da wo man hauptsächlich anstößt – reichen.
Findige Bastler können sich auch aus einer Glasfasermatte (Trennmittel nicht vergessen!) und Epoxidharz einen haltbaren Schutz „formen“.
Ideenreichtum ist hier gefragt und gefordert!

Für Suchspulen- die nicht unmittelbar an der Erdoberfläche geführt werden müssen (z.B. so genannte Tiefensonden oder Suchspulen die besonders groß und damit für große, tief liegende Objekte gedacht sind) tut es auch ein auf sich selbst-haftendes gummiertes Band. Dieses bieten wir im Shop in mehreren Ausführungen an; Beispiel
In eigener Sache…….

Ich verdiene meinen Lebensunterhalt in erster Linie mit dem Verkauf von Metalldetektoren und Zubehör. Mein Ziel ist es jedoch auch, möglichst umfassende Informationen für Sondengänger und Sondengänger-Anfänger zu geben und auch die angebotenen Produkte so transparent wie möglich darzustellen und damit fundierte Informationen jenseits von Werbeversprechen und rein technischen Informationen zu bieten. Wenn Ihr meine Arbeit auch für zukünftige Projekte unterstützen möchtet, freue ich mich über Euren Einkauf im Shop.

2+