Signaltöne von verschiedenen Metalldetektoren. Hier stellen wir Signaltöne einzelner Metallsuchgeräte vor wo man an Hand unterschiedlicher Töne die Metallart verschieden „leitender Objekte“, erkennen kann. Auch hilfreich für Neueinsteiger. Bei der Vorstellung der Signaltöne werden bei allen Metalldetektoren meistens die gleichen Testobjekte verwendet um einen besseren Vergleich zu bekommen. Auch diese MP3 Audio-Dateien können bei Bedarf zu privaten Zwecken heruntergeladen werden.

Podcast

,

Signaltöne des XP GMP/Gmaxx II – Folge1

Unterschiedliche Signxp_goldmaxx_power_1ale und Erklärungen zum XP Goldmaxx Power (GMP) welche beim XP Gmaxx II ähnlich sind.
Ebenfalls ähnliche Signaltöne produziert auch der XP DEUS, sowohl bei der akustischen Metallartenerkennung als auch beim Bodenabgleich zum Beispiel im Programm 2,3  oder 5

Vorgestellt wird beim GMP unter anderem der Unterschied zwischen der akustischen Anzeige, mit und ohne „Iron Volume“ – also des regelbaren  Eisentons.

Die Mischsignale oder auch „guten“ Töne bei einigen Eisenobjekten begründen sich auf die hohe Arbeitsfrequenz des Goldmaxx Power. Das ist eine Anomalie die bei nahezu allen Metalldetekton auftreten, oder anders gesagt – je niedriger die Frequenz je niedriger die Leitwerte und damit werden auch niedrigere Eisenwerte noch weiter abgesenkt und werden daher stärker ausgeblendet (und umgekehrt…). Bei großflächigen oder runden Metallobjekten kann es aber trotz niedriger Frequenz wieder zu den oben genannten Mischsignalen kommen – auch das ist nur Physik!

In Folge 2 stelle ich die Funktion des „Iron Treshold“-Reglers vor.

Folgende Testobjekte kamen zum Einsatz:                                                                  

test

 

1    Einwegfeuerzeug (Eisen)
2    Kronkorken (Eisen)
3   Granatsplitter (Eisen)
4    1 Euro Cent
5    10 Euro Cent
6    1 Euro
7    Hülse cal. 50 (Messing)
8    1 Silberpfennig
9    10 Zinkpfennig
10   1 Silbermark
11    10 Pfennig (Kupfer)
12    Röm. Follis (Bronze) Ø 15mm
13    Röm. Follis (Bronze) Ø 9 mm
14    Koks

3+
,

Signaltöne des Fisher F44 – Modus „Artifakt“

Vorgestellt werden hier die unterschiedlichen Signaltöne des Fisher F44 Metalldetektors im Modus Artifakt– wo einige Leitwerte akustisch verschleiert bzw. ausgeblendet werden.

Die Mischsignale oder auch „guten“ Töne bei einigen Eisenobjekten begründen sich auf die Arbeitsfrequenz der F-Serie Das ist eine Anomalie die bei nahezu allen Metalldetektoren auftreten, oder anders gesagt – je niedriger die Frequenz je niedriger die Leitwerte und damit werden auch niedrigere Eisenwerte noch weiter abgesenkt und werden daher stärker ausgeblendet (und umgekehrt…). Bei großflächigen oder runden Metallobjekten kann es aber trotz niedriger Frequenz wieder zu den oben genannten Mischsignalen kommen – auch das ist nur Physik!

Die teilweise komplette Ausblendung einiger Münzen im Coins-Modus wird im Folge-Tutorial erklärt.

                                                                                         

test

Folgende Testobjekte kamen zum Einsatz:

1    Einwegfeuerzeug (Eisen)
2    Kronkorken (Eisen)
3   Granatsplitter (Eisen)
4    1 Euro Cent
5    10 Euro Cent
6    1 Euro
7    Hülse cal. 50 (Messing)
8    1 Silberpfennig
9    10 Zinkpfennig
10   1 Silbermark
11    10 Pfennig (Kupfer)
12    Röm. Folis (Bronze) Ø 15mm
13    Röm. Folis (Bronze) Ø 9 mm
14    Koks

 

 

1+
,

Signaltöne des Fisher F44 – Modus „Coins“

Vorgestellt werden hier die unterschiedlichen Signaltöne des Fisher F44 Metalldetektors im Modus Coins – wo einige Leitwerte akustisch verschleiert bzw. ausgeblendet werden.

Die Mischsignale oder auch „guten“ Töne bei einigen Eisenobjekten begründen sich auf die niedrigere Arbeitsfrequenz der F-Serie Das ist eine Anomalie die bei nahezu allen Metalldetektoren unter ca. 10 Khz Arbeitsfrequenz auftreten, oder anders gesagt – je niedriger die Frequenz je niedriger die Leitwerte und damit werden auch niedrigere Eisenwerte noch weiter abgesenkt und werden daher stärker ausgeblendet.

Die teilweise komplette Ausblendung einiger Münzen im Coins-Modus wird im Tutorial erklärt.

                                                                                         

test

Folgende Testobjekte kamen zum Einsatz:

1    Einwegfeuerzeug (Eisen)
2    Kronkorken (Eisen)
3   Granatsplitter (Eisen)
4    1 Euro Cent
5    10 Euro Cent
6    1 Euro
7    Hülse cal. 50 (Messing)
8    1 Silberpfennig
9    10 Zinkpfennig
10   1 Silbermark
11    10 Pfennig (Kupfer)
12    Röm. Folis (Bronze) Ø 15mm
13    Röm. Folis (Bronze) Ø 9 mm
14    Koks

 

 

2+
,

Signaltöne des Garrett AT pro – Modus „Coins“

Vorgestellt werden hier die unterschiedlichen Signaltöne des Garrett AT pro Metalldetektors im Modus Coins – wo einige Leitwerte akustisch verschleiert bzw. ausgeblendet werden.

Die Mischsignale oder auch „guten“ Töne bei einigen Eisenobjekten begründen sich auf der hohen Arbeitsfrequenz des AT pro. Das ist eine Anomalie die bei nahezu allen Metalldetektoren ab ca. 10 Khz Arbeitsfrequenz auftreten, oder anders gesagt – je höher die Frequenz je höher die Leitwerte und damit werden auch niederige Eisenwerte angehoben und kommen daher stärker durch oder werden dann als Buntmetall gewertet.

                                                                                         

test

Testobjekte 1-14

Folgende Testobjekte kamen zum Einsatz:

1    Einwegfeuerzeug (Eisen)
2    Kronkorken (Eisen)
3   Granatsplitter (Eisen)
4    1 Euro Cent
5    10 Euro Cent
6    1 Euro
7    Hülse cal. 50 (Messing)
8    1 Silberpfennig
9    10 Zinkpfennig
10   1 Silbermark
11    10 Pfennig (Kupfer)
12    Röm. Folis (Bronze) Ø 15mm
13    Röm. Folis (Bronze) Ø 9 mm
14    Koks

 

 

 

1+
,

Signaltöne des Garrett AT pro – Modus „Zero“

Vorgestellt werden hier die unterschiedlichen Signaltöne des Garrett AT pro Metalldetektors im Modus ZERO – was Allmetall mit Tonunterscheidung und Leitwertanzeige entspricht.

Die Mischsignale oder auch „guten“ Töne bei einigen Eisenobjekten begründen sich auf der hohen Arbeitsfrequenz des AT pro. Das ist eine Anomalie die bei nahezu allen Metalldetektoren ab ca. 10 Khz Arbeitsfrequenz auftreten, oder anders gesagt – je höher die Frequenz je höher die Leitwerte und damit werden auch niederige Eisenwerte angehoben und kommen daher stärker durch oder werden dann als Buntmetall gewertet.

                                                                                         

test

Testobjekte 1-14

Folgende Testobjekte kamen zum Einsatz:

1    Einwegfeuerzeug (Eisen)
2    Kronkorken (Eisen)
3   Granatsplitter (Eisen)
4    1 Euro Cent
5    10 Euro Cent
6    1 Euro
7    Hülse cal. 50 (Messing)
8    1 Silberpfennig
9    10 Zinkpfennig
10   1 Silbermark
11    10 Pfennig (Kupfer)
12    Röm. Folis (Bronze) Ø 15mm
13    Röm. Folis (Bronze) Ø 9 mm
14    Koks

 

 

 

0
,

Signaltöne des Minelab Pro-Find 25 Pinpointer

Unterschiedliche Signale und Erklärungen zur Minelab Pro-Find 25 Pinpointersonde.

0
,

Signaltöne des XP ADX 150 pro

Unterschiedliche Signale und Erklärungen zum XP ADX 150 pro

3+
,

Signaltöne des Bounty-Hunter Lone Star pro

Unterschiedliche Signaltöne des Bounty-Hunter Lone Star Pro.

1+