Seit April 2014 bieten wir 12 verschiedene XP-Deus Varianten an!

XP Deus Light Variante 1 (mit RC) – 3 Wahlspulen

XP Deus Light Variante 2 (mit WS4) – 3 Wahlspulen

XP Deus (mit RC+WS4) – 3 Wahlspulen

XP Deus (mit RC+WS5) – 3 Wahlspulen

Das dabei die Qual-der-Wahl im Vergleich zu den bisher angebotenen Varianten zugenommen hat, liegt auf der Hand.
Daher möchten wir im Folgenden ein paar Erklärungen zu den auswählbaren Suchspulen und Kopfhörern, sowie den „Light-Versionen“ geben und damit hoffentlich eine bessere Entscheidungshilfe bieten.

Grundsätzlich ist aber eine telefonische Kontaktaufnahme VOR dem Kauf bei uns empfehlenswert, wenn doch noch Unklarheiten bestehen sollten! Damit ist beiden Seiten geholfen – und wir helfen gerne, scheut euch daher nicht uns zu kontaktieren – es gibt keine dummen Fragen – auch nicht nach Ihrem Kauf bei uns!

Welche Suchspule ist für mich die Beste?
Um diese Frage zu beantworten müssen wir ein bisschen in die Technik eintauchen.

Aktuell stehen drei verschiedene Suchspulen zur Auswahl:
XP-Deus Doppel-D Suchspule – Ø 22,5 cm (DD-22)
XP-Deus Doppel-D Suchspule – Ø 28 cm (DD-28)
XP-Deus Doppel-D Suchspule – Ø 28×34 cm (DD-2834)

Eine DD-Spule besteht aus einer gleich-großen Sende- und Empfangsspule.
Auf Grund dieser Konstruktion ist eine größere DD-Spule immer etwas empfindlicher auf Störungen von außen, also z.B. Störungen durch Stromleitungen, an Bahnlinien, im städtischen Bereich, diverse Funkdienste wie Handy oder ferngesteuerte Technik.
Diese Eigenschaft wird unterschätzt (oder wenig publiziert) und kann – im schlechtesten Fall – das AUS für die Suche in einem besonders gestörten Bereich bedeuten!

Daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf über seine bevorzugte Suchumgebung zu informieren. Wenn das Landschaftsbild z.B. von Überlandleitungen, elektr. Weidezäunen oder Bahnstrecken geprägt ist, ist es vorteilhafter eine möglichst kleine Suchspule zu verwenden. Das gleiche sollte auch innerhalb von bewohnten Gebieten bedacht werden, da sich hier unter anderem Vielzahl von Versorgungsleitungen im Boden befinden und jeder Haushalt und erst recht jeder Industriebetrieb im Regelfall einen elektromagnetischen Störnebel abgibt.
Für die archäologische Prospektion, wo es besonders wichtig ist auf den gesamten Frequenzbereich des XP-Deus zurückzugreifen- ist eine kleine Suchspule – in Elektrosmog verseuchten Gebiete – ein absolutes MUSS!

MERKE: Die Störungen durch „Elektrosmog „ nehmen zu, um so größer die Suchspule wird und um so kleiner die Arbeitsfrequenz des XP-Deus gewählt ist! Oder anders gesagt: Je größer die Suchspule und je kleiner die Arbeitsfrequenz (4,8,12,18 Khz) gewählt wird, je unruhiger läuft das Gerät.

Dabei gibt es noch andere Abhängigkeiten:
Vielen Sondengängern ist eine gute Suchtiefe wichtig.
Hierbei muss man sich aber als erstes die Frage stellen – nach WAS möchte ich hauptsächlich suchen? Hierbei ist die Objektgröße ausschlaggebend.  Je kleiner eine Suchspule, je besser detektiere ich kleine Metallobjekte – das bedeutet im Umkehrschluss – Je größer die zu suchenden Objekte, je größer sollte die Suchspule gewählt werden – wenn es um maximale Ortungstiefe geht!
Für die Suche nach Antikobjekten (Münzen) und zur archäologischen Prospektion wo es meist auf eine sehr gute Kleinteilempfindlichkeit ankommt, sollte deshalb eine kleinere Suchspule gewählt werden. Hier hat sich die DD-22 bewährt. Wenn mit wenig Elektrosmog zu rechnen ist kann auch die DD-28 gewählt werden.
Die DD-28×34 ist ausschließlich zur Suche nach größeren Objekten gedacht. Ein typischer Anwendungsbereich wäre die Suche nach Militaria, bei der Flugzeugbergung oder auch zur Suche nach vergrabenen „Schätzen“.
Ab der Objektgröße von 30mm merkt man einen Tiefenvorteil bei der DD-2834 gegenüber den kleineren Suchspulen. Bei noch größeren Objekten hat dann die DD-2834 ganz klar die Nase vorn!

MERKE: Es ist sehr wichtig, sich vor der Auswahl der Suchspule darüber klar zu werden, nach welcher Objektgröße man in der Hauptsache suchen möchte. Kleine Suchspule für kleine Objekte – große Suchspule für große Objekte.

Nicht zu unterschätzen ist der vorwiegende Einsatzbereich. Damit ist in erster Line Wald oder Acker/ Wiese und Strand gemeint. Auf offenen Flächen, wie einem Acker, kann eine 28 cm Spule von Vorteil sein da hiermit mehr Fläche abgesucht wird und man damit naturgemäß schneller vorankommt. Im Wald  mit viel Unterholz ist die 22,5 cm Spule von Vorteil, da man hiermit viel besser schwenken kann  wenn die Vegetation mal was dichter wird.

Was sollte ich noch wissen?
Eine unbedachte Entscheidung kann die Freude am neuen Gerät erheblich schmälern.
Dazu zählt auch das Gewicht des Gerätes, wo gerade beim XP-Deus durch die breite Suchspulenauswahl, wenig bis gar nicht daran gedacht wird. Das rächt sich dann im Gelände oder später zu Hause mit Muskelschmerzen oder im schlimmsten Fall  mit einem Tennisarm…

Das Mehrgewicht der einzelnen Suchspulen wird sehr unterschätzt – nicht nur beim Deus – wie wir aus eigener Erfahrung, aber vorallem durch Kunden-Feedbacks immer wieder bestätigt bekommen.
Selbst die nur rund 70 Gramm schwerere DD-28 im Vergleich zur DD-22 ist nach ein paar Stunden im Gelände „spürbar“.
Die DD-2834 mit gut 250 Gramm Mehrgewicht gegenüber der DD-22 kann da schon eine Herausforderung für die Kondition und die Gliedmaßen werden.
Auch aus dem Grund raten wir zu einer leichteren Variante; wo die große Suchspule, bei Bedarf, optional dazu genommen werden sollte – was dann in vielerlei Hinsicht auch wieder Sinn macht!

Ausnahme: Wer vorher schwerere Geräte benutzt hat (Bsp. einige Minelab-, sowie einige auch ältere Whitesdetektoren) braucht sich bezüglich des Gewichts am Arm  keine Sorgen zu machen 😉

Welcher Kopfhörer ist für mich der Richtige?
Bei der Wahl des Kopfhörers müssen die verschiedene Aspekte der beiden zur Wahl stehenden Modelle berücksichtigt werden.

Der XP Deus WS4-Funkkopfhörer zeichnet sich durch sein leichtes Gewicht (ca. 90g), seine Kompaktheit und durch die Anschlussmöglichkeit eines eigenen Kopfhörers mit der optional erhältlichen Adapterplatte (Art. Nr. 120074) aus. Darüber hinaus ist er universell einsetzbar und bietet durch seine halboffene Bauweise Vorteile bei der Geräuschaufnahme im Gelände.
Der XP Deus WS5-Funkkopfhörer zeichnet sich in erster Line durch seine stabile Bauform und seinen guten Sitz aus. Auf Grund der größeren Bauform ist der WS5 auch schwerer (ca. 230g) Wir empfehlen den WS5 dort, wo laute Umgebung die Wahrnehmung der Gerätesignale beeinträchtigt und wo eine robuste Bauweise von Nöten ist – zum Beispiel im gewerblichen Einsatz oder bei archäologischen Prospektionen mit Baggereinsatz oder an stark befahrenen Straßen.
Der WS5 ist auf Grund seiner Bauform nur für gemäßigte Außentemperaturen geeignet, im Sommer auf dem Acker ist er daher suboptimal.
Der WS5 ist wie der WS4 klappbar- jedoch deutlich größer.
Eine Anschlussmöglichkeit für einen externen (alternativen) Kopfhörer ist beim WS5 nicht möglich.

FAZIT: Wir denken, dass der kurze Vergleich beider WS-Systeme als Entscheidungshilfe genug ist.
So eine Entscheidung hat ja auch häufig mit persönlichen Vorlieben zu tun, die wir hier gar nicht diskutieren wollen :o)

Welche Version – Mit Fernbedienung oder nur mit Funkkopfhörer oder doch lieber komplett?

Tja, darüber scheiden sich die Geister am meisten…
Eine weit verbreitete Meinung – vor allen in den Detektorforen – ist es, das die Light Version 2 (unsere Bezeichnung) oder kurz LV2, bei dem der XP Deus aus der Suchspule und dem Funkkopfhörer (WS) besteht, nicht praxistauglich sei.

Diese Meinung teilen wir nicht!
Es stimmt, dass man nicht den gesamten Funktionsumfang hat und es stimmt auch, dass man nicht die maximal mögliche Leistung aus dem System herausholen kann, aber – nicht praxistauglich – ist schlicht und ergreifend falsch!

Die LV2 bietet gegenüber der RC-Variante (RC = Remote Control = Fernbedienung) zuallererst den Vorteil, dass sie deutlich günstiger ist (ab 860,00 Euro). Bei der LV2 kann sowohl auf die 10 Werksprogramme, als auch auf 4 verschiedenen Frequenzen zurückgegriffen werden. Darüber hinaus ist die Speicherung eigener Programme möglich, die im Untermenü der einzelnen Programme selbst zusammen gestellt werden können. Und – wenn auch klein, so bieten die WS-Kopfhörer eine digitale 2-stellige Leitwertanzeige.

Auch lesen wir häufiger die Meinung, dass man mit der LV2 keinen Bodenabgleich machen kann – auch diese Aussage ist falsch! Der Bodenabgleich kann sowohl in den Standardprogrammen ausgeführt werden, als auch im „Wet-Beach“ und „Goldfield“. Auf eine Bodenmineralisationsanzeige muss man hier zwar verzichten, jedoch sei an der Stelle mal wieder angemerkt, dass diese Funktion bei den wenigsten Metalldetektoren vorhanden ist und zur Einstellung der Laufruhe des Deus diese Funktion nicht benötigt wird. Mal ganz abgesehen davon, dass da nur wenige Anwender „mit Wissen“ drauf achten…

Die LV2 eignet sich besonders gut für „auditive“ Menschen, also Leute die ein gutes Ton-Gehör haben.
Das sollte man grundsätzlich bei Geräten mit Multition haben. „Hörfaule“ Sondengänger sollten dann doch lieber auf eine größere Displayanzeige zurückgegriffen, resp. in diesem Fall auf die RC-Variante (Light Version 1)

FAZIT zur LV2 (nur WS)
Sondengänger, die an moderner Technik mit guten Einstellmöglichkeiten im „sinnvollen Bereich“ interessiert sind und dabei einfache Bedienung schätzen – „turn and go“ (schalt-ein-und-such-los)- sind mit einer WS-Kopfhörervariante gut beraten. Auch eignet sich das System für Anwender, die eine Bedienungsanleitung nicht weiter beachten und/oder denen technische Zusammenhänge bei der Metalldetektion weitgehend schnuppe sind!
Die Light-Version 1 (Suchspule mit RC (Bedienteil) – ohne WS) wird dann interessant, wenn der Anwender keinen Kopfhörer benötigt oder einen draht-gebundenen Kopfhörer (mit eigener Lautstärkeregelung) verwenden möchte, dieser lässt sich am Bedienteil einstecken. Dabei kann zum Beispiel die RC am Arm getragen werden, wobei das Kabel dann aus der Halterung den Arm bis zum Ohr hochführt wird.
Auch bei der Suche im Wasser hat die RC ihren Vorteil, das optionale (oder als Gratisbeigabe auswählbare) Unterwasserkabel bietet hier eine unkomplizierte Möglichkeit, den Deus auch in tieferem Wasser einzusetzen.
Die RC-Variante bietet natürlich ansonsten den gesamten Funktionsumfang des XP-Deus inkl. der Möglichkeit das Gerät über eine Schnittstelle am PC auf den neusten Softwarestand zu bringen.
Aber auch hier die Anmerkung, dass für Technik-Faule die RC-Variante eher rausgeworfenes Geld ist. Wer sich eine digitale Spigelreflexkamera kauft, nutzt im Regelfall ja auch nicht nur die Werksprogramme….

FAZIT zur LV1 (nur RC)
Hochkomplexe Technik mit viel Einstellmöglichkeiten bei maximaler Leistung,die man nutzen kann – aber nicht muss! Die RC-Variante kann ebenso wie die WS-Variante als turn-and-go Detektor genutzt werden.
Jedoch ist sie optimiert für Sondengänger, die alles aus ihrer Maschine rauskitzeln wollen und sich mit Technik-Sondengehen ernsthaft beschäftigen möchten, sowie für „visuelle“ Menschen, denen eine Leitwertanzeige mehr zusagt als ihr Audioton im Kopfhörer.

Die XP Deus Vollversion (mit RC+WS) ist für Sondengänger die „keine halben Sachen“ machen wollen und es sich finanziell leisten können.
Welche Vollversion in Frage kommen könnte ( Auswahl der Spule und des Kopfhörers) wurde ja schon am Anfang erläutert. Hier sollte man „am richtigen Ende“ sparen, denn auch hier ist – „was viel kostet ist auch das Richtige“ – nicht immer die beste Entscheidung!

Wir hoffen, dass wir  Euch bei der Wahl des für EUCH geeigneten Detektors einige Hilfestellungen geben konnten.
Wenn ihr noch Fragen habt –  dann meldet euch bitte!

In eigener Sache…….

Ich verdiene meinen Lebensunterhalt in erster Linie mit dem Verkauf von Metalldetektoren und Zubehör. Mein Ziel ist es jedoch auch, möglichst umfassende Informationen für Sondengänger und Sondengänger-Anfänger zu geben und auch die angebotenen Produkte so transparent wie möglich darzustellen und damit fundierte Informationen jenseits von Werbeversprechen und rein technischen Informationen zu bieten. Wenn Ihr meine Arbeit auch für zukünftige Projekte unterstützen möchtet, freue ich mich über Euren Einkauf im Shop.

6+